Home *Tips* Tschechien Geschichte Quellen Disclaimer Impressum Datenschutzerklärung Gästebuch
P r a g - Messegelände, Messen
© OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA
Besonderes

Messegelände - Výstaviště,
Messen-Übersicht

Anläßlich der Prager Jubiläumsausstellung 1891 entstand im östlichen Teil des Stromovka-Parks (siehe Ansichten->Gärten und Parks->Stromovka) ein ca. 36 ha großes Messegelände - Výstaviště mit dem, im Stil der Prager Sezession erbauten Messe-Palast - Průmyslový palác.

Hierher kommt man von der Metrostation Museum am Wenzelsplatz mit der Linie C bis zur Station Nádraží Holešovice, dann mit der Straßenbahn bis Station Výstaviště.

Hier erfahren Sie die nächsten Messe-Termine(cz.).

In einem achteckigen Rundbau neben den Austellungspalast ist das Marold-Panorama mit der Darstellung der Hussiten-Schlacht bei Lipany. Hier das Video eines Prager Gymnasium. Ein Besuch lohnt sich, der Eindruck in Natura ist überwältigend. Näheres(dt.) zu der letzten Schlacht der Hussiten.

Hinter dem Palast stehen Křižíks Pavillons und dazwischen die berühmte tanzende Křižík-Fontäne. Die Fontäne wurde bereits während der Jubiläumsaustellung 1891 elektrisch beleuchtet.
Hier können Sie das Programm der Veranstaltungen (dt.) (Balett,Musikshow u.a.) mit der tanzenden Fontäne als Kulisse einsehen.

Leider wurde der Betrieb der Fontäne 2017, nach mehr als 20 Jahren, eingestellt. Die Zukunft der Anlage ist z.Zt. ungewiss.

Interessantes zu František Křižík, dem tschechischen Techniker und Erfinder.

Im Gelände befindet sich auch das Goja Music Hall-Theater, das in einer Pyramide unterbracht ist. Seit Sept.2014 wird hier das Musical Phantom der Oper aufgeführt.
In unmittelbarer Nähe der Pyramide befindet sich auch eine Schwimmhalle.
Daneben ist ein hoher schwarzer Rundbau zu sehen. Früher war es ein Rundkino, später ein Theater und heute erwartet den verwahrlosten Bau nur noch der Abriß.

( Im hinteren unteren Teil des Ausstellungsgeländes ist ein Rummelplatz mit einem Riesenrad, das einen herrlichen Ausblick über das Gelände bietet, einer kleinen Achterbahn, Karussel und ein paar Süßigkeiten- und Schießbuden. )

Seit 2019 gibt es diesen Rummelplatz nicht mehr.

Der ganze untere Teil des Ausstellungsgeländes wurde 2002 von der Moldau überflutet und ziemlich verwüstet. Die ausgedenhnten Zwischenräume zwischen den Křižík-Pavillons und dem früheren Rummelplatz sind leider immer noch von der Überschwemmung gezeichnet.

Ob sich da etwas tun wird, nach der Stillegung des Rummelplatzes, ist ungewiss.

Auf dem Weg zurück zum Haupteingang kommt man am Eisstadion, der TipSport Arena vorbei. Die TipSport Arena ist das Heimstadion des HockeyClubs Sparta Prag. Hier die offizielle Seite (engl.).

In der Zeit der kommunistischen Ära (1948-1989) wurde das Messegelände nach dem kommunistischen Kultur-Reporter, Julius Fučik, als Julius Fučík-Park der Kultur und Erholung - Park kultury a oddechu Julia Fučíka benannt. Julius Fučík wurde 1942 von der Gestapo verhaftet, im Prager Pankrac-Gefängnis inhaftiert und gefoltert. In dieser Zeit entstand seine berühmte Reportage unter dem Strang (spätere Schul-Pflichtlektüre), die heimlich aus dem Gefängnis geschmuggelt und später in bis zu 90 Sprachen übersetzt wurde. Am 8.Sept.1943 wurde er in Berlin-Plötzensee hingerichtet. JuliusFučík

Der Julius Fučík-Park wurde gut besucht und bot viele kulturelle und schaustellerische Besonderheiten.

Nach der politischen Wende 1989 trafen das Messegelände mehrere tragische Unglücksfälle:

Im Okt.1991 wurde der Brüsseler Pavillon ein Opfer der Flammen.(1959 hierher umgesiedelter Teil des tschechischen Pavillons der Weltausstellung EXPO58 in Brüssel, der andere Teil wurde auf der Anhöhe Letná als Restaurant EXPO58 aufgestellt).
Im Aug.2002 überflutete die Moldau den ganzen unteren Teil des Messegeländes und verursachte verheerende Schäden, die bis heute nicht vollständig behoben wurden. Betroffen war auch der benachbarte Park Stromovka.
Im Nov.2005 brannte das Holzgebäude des Theaters Globe, das 1999 gebaut wurde, vollständig ab.
Im Okt.2008 zerstörte das Feuer den ganzen linken Flügel des historischen Messe-Palastes. Die Renovierungsarbeiten dauern noch an.

Der einst berühmte Park der Kultur und Erholung und das Messegelände bedarf eine sehr umfangreiche Sanierung um wieder attraktiv zu werden.

Fotos: 33