Home *Tips* Tschechien Geschichte Quellen Disclaimer Impressum Datenschutzerklärung Gästebuch
08- Spaziergänge

Neustadt - Nové město

König Karl IV. bestimmte beim Antritt seiner Regierungszeit 1347, Prag als Haupt-Herrscherresidenz, Hauptstadt der tschechischen Länder und des mittelaterlichen Römischen Reiches und entschied, aus Prag eine neue Metropole des Imperiums, nach Rom und Konstantinopel, zu erschaffen. Die Stadt sollte um mehr als das Zweifache vergrößert werden, durch die Gründung der Neustadt

Die Gründungsurkunde wurde vom Karl IV. am 8.März 1348 ausgegeben und ein paar Wochen später legte er den Grundstein der neuen Stadtbefestigung. Die gotische Befestigungsmauer zog sich vom Moldauufer zum Moldaufer um die Altstadt herum auf einer Länge von 3,5 km. Die Befestigung inklusive 24 Wehrtürme und 4 Stadt-Tore wurde in nur 2 Jahren vollendet und stieß im Süden an die Vyšehrad-Befestigung an.
Die Planung der Neustadt übernahm der König selbst und legte fest, wo Handelsmärke, Klöster und Kirchen zu errichten sind. So entstand die drittgrößte Stadt des damaligen Römischen Reiches.

Ab dem 12.Februar 1784 wurde Neustadt ein Teil der, durch Vereinigung von Hradschin, Kleinseite, und Altstadt, entstandenen Königlichen Haupstadt Prag.

Das administrative und wirtschaftliche Zentrum der Neustadt war der Viehmarkt - Dobytčí trh. Das Neustädter Rathaus am nördlichen Rand des Marktes wurde 1377-1398 erbaut und nach 1411 erweitert. Zur damaligen Zeit war der Viehmarkt der größte Platz in Europa. 1848 wurde der Viehmarkt in Karlsplatz - Karlovo náměstí, zu Ehren des Königs und Kaisers Karl IV. umbenannt.

Der zweitgrößter Markt war der Roßmarkt - Koňský trh, der sich vom Graben der Altstadtbefestigung bis zum Roßtor der Neustadtbefestigung erstreckte, der heutige Wenzelsplatz - Václavské náměstí.

Der drittwichtigste Markt war Heumarkt - Senný trh, der heutige Heuwiegeplatz - Senovážné náměstí auf dem auch Getreide gehandelt wurde.

Die drei Märkte verband eine Straßenachse senkrecht zum Roßmarkt, die heutigen Straßen Vodičkova vom Karlsplatz zum Wenzelsplatz und die Straße Jindřišská vom Wenzelsplatz zum Heuwiegeplatz.

Der vierte Hauptpunkt der Neustadt ist der heutige Platz der Republik mit dem Pulverturm, direkt an der früheren Altstadtbefestigung und am früheren vom Václav IV., Sohn des Königs Karl IV., gegründeten Königshof.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind natürlich die von Karl IV. gegründeten Klöster und Kirchen. Aus neuerer Zeit kommen dann auch Adels-Paläste, die Eisenbahn-Bahnhöfe, das National-Theater und National-Museum und viele andere Objekte hinzu.

Die folgenden Spaziergänge durch die Neustadt bringen Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten - wie schon bisher auch, mit den öffentlichen Verkehrmitteln und zu Fuß (siehe auch unter *Tipps* - Verkehr in Prag).

# Wenzelsplatz-Rundgang

# Karlsplatz, Emauzy, Tanzendes Haus, Nationaltheater, Franziskaner-Garten

# Heuwiege-Platz, Hauptbahnhof, Jubiläums-Synagoge, Staatsoper, National-Museum

# Am Graben, Platz der Republik, Masaryk-Bahnhof, Stadt-Museum, Petrus-Stadtteil

# Südliche Neustadt - Botanischer Garten, Augustiner Kloster, Neustädter Befestigungsmauern, Bastion XXXI am Kalvarienberg


Es befinden sich keine Alben in der Datenbank

Es befinden sich noch keine Fotos in diesem Album.